Fotografieren verbindet

Seminare | Workshops | Coaching

Bildbearbeitung LUMINAR

Luminar Bildbearbeitung

Gratis Fotokurs

gratiskurs

Doppelbelichtung in der Kamera

Gedankenbilder in die Welt schicken

Manchmal braucht es nur einen kleinen Impuls, eine Idee, einen Freund, der einem hilft, den Alltag ein Stück weit hinter sich zu lassen und die Gedanken in neue Richtungen zu lenken. In diesem Fall traf ich mich mit meinem Freund und Fotokollegen Georg Schraml zu einem Brainstorming für neue Impulse in den Bereichen „Fotografieren Verbindet“ und „meditative Fotografie“. Er machte den Vorschlag, sich bei einem Spaziergang mit dem Thema „Doppelbelichtungen“ auseinanderzusetzen.

Mehrfachbelichtung – die Technik:

Im Menü der neueren Kameras befindet sich die Einstellung: Mehrfachbelichtung. So wird ein Motiv mehrfach belichtet und kameraintern verarbeitet. Durch die Überlagerung der Bilder entstehen neue Bildkreationen. Tipp: das erste Foto vor sehr hellem Hintergrund (z.B. Wolkenhimmel oder gegen die Sonne) aufnehmen. das zweite Bild wird dann in das dunkle Vordergrundmotiv hineinbelichtet.

Zuerst war es nur der Wunsch, diese Technik zu üben, meine Kamera wieder ein Stück weit intensiver kennen zu lernen und mit den Einstellungen zu spielen. Immer mehr begann ich darüber nachzudenken, warum ich diesen Bildstil wohl auch in Zukunft wählen würde.

Und plötzlich hatte ich ein klares Ziel vor Augen, ging aufmerksam auf Motivsuche und nahm Bilder und Zeichen sehr viel bewusster wahr.

Schon während der Betrachtung eines Motivs beschäftigte ich mich dann sehr viel intensiver mit dem Gedanken, welche Ideen und Bildaussagen damit verbunden sein könnten und warum ich es eigentlich als Foto festhalten möchte. Und da merkte ich auf einmal:

Ein Baumstamm war nicht nur einfach ein faszinierendes Wunder der Natur, ein Wegzeichen nicht nur „aufeinander geschlichtete“ Steine und meine Hand bekam bildlich gesehen ebenfalls einen neuen Sinn. Über diesen machte ich mir Gedanken: Welche Geschichte entsteht in meinem Kopf, welche Botschaft möchte das Motiv in die Welt senden und wie kann ich es fotografisch umsetzen? Mein Ziel war es, diese Geschichte, diese Botschaft bereits an Ort und Stelle bildlich im ersten Motiv zu integrieren. Aufmerksam machte ich mich auf die Suche nach einem zweiten, passenden Motiv. An diesem Nachmittag waren es eindeutig die zarten, duftenden Frühlingsblüten, in denen ich den Aufbruch, die Leichtigkeit und die Kraft der Sonne entdeckte.

Alternative – nachträgliches Bearbeiten

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit diese Art von Bildern am PC und sogar mit dem Smartphone zu gestalten. Mit Photoshop und anderen Programmen ist es ein Leichtes, zwei Bilder übereinander zu legen. Ich schließe für mich nicht aus, auch diese Technik weiterhin ab und an zu wählen. Allerdings finde ich es sehr reizvoll, mich in einer Art meditativen Variante schon während den Aufnahmen mit einer Bildbotschaft zu beschäftigen – das ich damit unter Umständen intensiv Zeit in der Natur verbringen kann, ist für mich persönlich ein weiteres sehr befriedigendes Erlebnis.

Nun war ich absolut gefangen von dieser Technik, es bot mir eine wunderbare Möglichkeit den Kopf frei zu bekommen. Es lenkte meinen Blick nach innen, auf die eigenen Gedankenspiele und gab mir die Möglichkeit Themen zu überdenken und Gedanken in eine bestimmte, vorzugsweise positive Richtung zu lenken.
Denn es führte mir wieder einmal vor Augen:

Alles im Leben hat zwei Seiten, jedes Motiv kann verschiedenen Botschaften transportieren. Wünschenswert ist es für mich, in jedem Motiv/jeder Gegebenheit die verschiedenen Facetten zu erforschen und – sollten sich negative Emotionen zeigen – herauszufinden, wo der positive Sinn/die positive Botschaft sichtbar wird.


Fotos: Uli Schwägerl

Natürlich dauerte es einige Versuche bis das Bild nach meinen Vorstellungen gestaltet war. Aber ich möchte Euch nicht vorenthalten, welche Geschichten ich mit den an diesem Nachmittag entstandenen Bildern erzählen möchte:

  • die in die Ferne geöffnete Hand, aus der Blütenblätter scheinbar „in den Himmel“ emporheben:
    • ich schicke frühlingsleichte Grüße in die Welt, bin in Gedanken bei allen mir wichtigen Menschen und möchte die positiven Impulse mit Euch teilen
  • Früchte eines Baumes im Baumstamm:
    • aus einer stabilen, gelebten, gewachsenen Basis entstehen immer wieder aufs Neue Früchte/grüne Blätter
  • Zarte Blüten in einem Stein-Wege-Zeichen
    • ich zeige Dir den Weg, dass Du nicht alleine bist, aber auch, dass der Weg nicht immer steinig und schwer sein muss, sondern auch bunt, zart und leicht

Ich würde mich freuen, wenn ich auch in Euch eine Idee zum Leben erweckt und Euch motiviert hätte, ähnliche Erfahrungen zu machen.
Lass Dich nicht entmutigen, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Gerade das Spielen mit den verschiedenen Möglichkeiten lenkt nicht nur wunderbar ab, sondern es entstehen auf wundersame Weise manchmal überraschende Kreationen, die Dich neu inspirieren werden.

Fühlt Euch frei selbst zu experimentieren und setzt der Fantasie keine Grenzen.
Ich wünsche Euch viel Spaß am Experimentieren und Gestalten,
wunderbare Fotomotive,
viel Freude beim Fotografieren
und gelungene Aufnahmen!

Eure Fototrainerin aus Riedenburg, Uli Schwägerl


Fotos: Georg Schraml

Uli Schwägerl

Geschrieben von : Uli Schwägerl

Uli Schwägerl ist Fototrainerin bei "Fotografieren verbindet". Ihre fotograischen Schwerpunkte findest du auf ihrer Internetseite "Foto-Momente Schwägerl".

Anschrift seit 01.02.2020

umzug

Fotoreisen 2021

Venedig Fotoreise 2021